Europäischer Architekturfotografie-Preis architekturbild 2019

»Joyful Architecture«

| English Version
| Download der Auslobungsunterlagen (PDF)
| Pressemitteilung

Auslobung

Der Europäische Architekturfotografie-Preis architekturbild wird seit 1995 alle zwei Jahre ausgeschrieben, seit 2003 vom gemeinnützigen Verein architekturbild e.v., der seit 2008 mit dem Deutschen Architekturmuseum DAM, Frankfurt am Main, und seit 2016 mit der Bundesstiftung Baukultur, Potsdam/Berlin, kooperiert.

Thema

Das Thema 2019 lautet »Joyful Architecture«. Die gängigen Erwartungen an Architektur lassen sich mit Begriffen wie Nutzbarkeit, städtebauliche Einbettung, Wirtschaftlichkeit, Nachhaltigkeit und Ästhetik umreißen. Darüber, dass Architektur auch Wohlbefinden auslösen, Freude bereiten und Spaß machen kann und darf, wird (viel zu) selten nachgedacht. Wir möchten Beispiele aufspüren, wie Architektur – ob subtil oder plakativ, ob für sich stehend oder im Dialog mit ihrer Umgebung, ob versteckt oder offensichtlich – die gebaute Umwelt und diejenigen, die sich in ihr bewegen, freudvoll mitgestaltet und positiv beeinflusst.

Anforderungen

Es wird eine Serie von vier zum Thema passenden Fotografien erwartet (Aufsichtsvorlagen, Format maximal 40 x 40 cm; die längste Bildkante muss mindestens 30 cm lang sein und darf bei Panorama-Bildern höchstens 50 cm betragen). Es werden nur exakt vier Fotografien akzeptiert. Jeder Fotograf/jede Fotografin darf nur einmal teilnehmen. Die Fotografien dürfen nicht älter als drei Jahre sein. Sie werden als Serie begutachtet; eine hohe technische Qualität wird vorausgesetzt.

Teilnahmegebühr

Es wird eine Teilnahmegebühr von 60 Euro erhoben. Mit dem ausgefüllten Teilnahmeformular müssen die Teilnehmer
– 60 Euro in bar oder
– einen Beleg für die Überweisung der Teilnahmegebühr auf das Konto des architekturbild e.v. (IBAN: DE07 6009 0100 0228 0100 04,
BIC: VOBADESS) beilegen.

Teilnahme

Das Wettbewerbsverfahren ist anonym. Der/die Teilnehmer/in bestätigt durch Unterschrift, dass er/sie sämtliche Rechte an den zum Wettbewerb eingereichten Fotografien innehat. Rechte Dritter dürfen nicht tangiert sein. Alle eingereichten Fotografien müssen auf der Rückseite mit dem ausgefüllten Etikett versehen sein (mit selbstgewählter Code-Nummer und Angaben zu Ort, Datum…). Etiketten und Teilnahmeformular müssen als pdf-Dokument unter www.architekturbild-ev.de heruntergeladen werden. Die selbstgewählte Code-Nummer muss auch auf dem Teilnahmeformular eingetragen sein. Der Name des Fotografen darf auf keinen Fall auf den Fotografien oder auf deren Rückseite stehen. Das Teilnahmeformular muss vollständig ausgefüllt mit den Fotografien und dem Nachweis der Teilnahmegebühr an die unten benannte Adresse geschickt werden (siehe Abschnitt »Einsendeadresse«).
Mit der Teilnahme am Europäischen Architekturfotografie-Preis
architekturbild werden die hiermit aufgestellten Regeln anerkannt.
Einsendungen, die nicht diesen Regeln entsprechen, können bei der Vorprüfung ausgeschieden werden. Der Auslober haftet weder für Schäden an den eingesandten Fotografien noch für deren Verlust.
Die Fotografien werden nicht zurückgeschickt. Wenn die Rücksendung gewünscht wird, erhöht sich die Teilnahmegebühr auf insgesamt 90 Euro.

Einsendeschluss

Freitag, 9. November 2018. Es gilt das Datum des Poststempels.

Jury

Andrea Jürges, Stellvertretende Direktorin des Deutschen Architekturmuseums, Frankfurt am Main
Reiner Nagel, Vorstandsvorsitzender Bundesstiftung Baukultur, Potsdam
Rüdiger Flöge, Vorstand architekturbild e.v., Stuttgart
Julia Bargholz, Jade Universität of Applied Sciences, Oldenburg
Andreas Langen, Fotograf, die arge lola, Stuttgart
Thomas Schirmböck, Leiter Zephyr – Raum für Fotografie, Reiss-Engelhorn-Museen, Mannheim
Andrea Wiegelmann, Architektin und Publizistin, Verlegerin Triest Verlag, Zürich

Preise

Es werden ein erster Preis (4.000 Euro) und zwei zweite Preise (jeweils 1.000 Euro) verliehen, zudem Auszeichnungen und Anerkennungen ausgesprochen. Die Jury behält sich vor, diese Regelung zu modifizieren. Die Fotografien der Preisträger und der 25 weiteren bestplatzierten Teilnehmer werden ausgestellt, außerdem online und in einem hochwertigen Katalog dokumentiert.

Preisverleihung

Die Sieger und die bestplatzierten Teilnehmer werden direkt nach der Jurysitzung über die Entscheidung des Preisgerichts informiert. Die Preisverleihung findet im Mai 2019 gemeinsam mit der Ausstellungseröffnung im Deutschen Architekturmuseum DAM in Frankfurt statt.

Dank

Unser Dank gilt unseren Kooperationspartnern und Mitgliedern, ohne die die Auslobung dieses Preises nicht möglich wäre.

Kooperationspartner
Deutsches Architekturmuseum (DAM), Frankfurt am Main
Bundestiftung Baukultur, Potsdam
HFT Stuttgart, Fakultät Architektur und Gestaltung

Mitglieder
Architektenkammer Baden-Württemberg
Bayerische Ingenieurekammer-Bau
Halbe Rahmen
HeidelbergCement
Walter Knoll
Wilkhahn
sowie allen persönlichen Mitgliedern im architekturbild e.v.

Sie möchten diese und künftige Auslobungen als Mitglied im architekturbild e.v. aktiv unterstützen? Gern senden wir Ihnen die Mitgliedsunterlagen zu oder stehen Ihnen für weitere Informationen zur Verfügung.

Print Friendly, PDF & Email
Top